Nexus EcoSystem

Nexus EcoSystem – Gemeinsam die Welt verändern

Wir bringen das Know-How vom Schweizer Traditionsunternehmen zum Kleinbauern in Afrika:
Der Verein Nexus EcoSystem engagiert sich für die Entwicklung und Finanzierung von Machbarkeits­studien zur Umsetzung landwirtschaftlicher Projekte in Entwicklungsländern. Wir orientieren uns dabei an den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN.

Was ist das Nexus-EcoSystem?

Das Nexus EcoSystem ist ein global agierendes Netzwerk, welches Unternehmen, Institutionen und Initiativen verbindet, die gemeinsam an Agrarwirtschafts-Projekten in infrastrukturschwachen Regionen interessiert sind und damit einen einen Beitrag zur Erreichung der UN Development Goals (SDG) leisten.

Fokus auf UN Nachhaltigkeitsziele

Das Nexus EcoSysteme möchte lediglich jene Projektideen hinsichtlich ihrer Machbarkeit überprüfen, welche einen Beitrag zu den UN Nachhaltigkeitszielen leisten. Deshalb wird von den Projektinitianten bereits bei einer Eingabe einer Projektidee in den Nexus EcoSysteme Kosmos erwartet, dass mindestens eine grobe Vorstellung über diesen Beitrag besteht. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie wird schliesslich nachgewiesen, wie diese Beiträge konkret ausfallen.

Finanzierung

Ziel des Nexus EcoSystem ist es, langfristig Machbarkeitsstudien aus eigener Kraft finanzieren zu können.

Einnahmen werden über den Verkauf von erzielten Impacts (Impact Investing), Veräusserung von Projekt-Konzepten, Provisionen aus veräusserten Projekten, Beratungsmandaten sowie durch Mitgliederbeiträge und Spenden generiert.

Aktuelle Projekte

Innosuisse Projekt: Weconnex Geschäftsökosystem

Ökosystem schweizerischer Investitionsgüterhersteller zur Finanzierung von Projekten in infrastrukturschwachen Ländern

Der Verein Nexus EcoSystem resultiert aus dem Innosuisse Forschungsprojekt. Zusammen mit dem Institut für Innovation, Design und Engineering und dem Institut für Unternehmensführung an der OST Ostschweizer Fachhochschule sowie den Praxispartnern Bühler Group, Renergon International AG und WECONNEX AG verfolgen wir das Ziel, ein Ökosystem zu entwickeln, um Nexus Projekte einfacher, effizienter und kostengünstiger initiieren zu können.

Status

April 2020: Projektstart

Juni 2020: Ökosystemfestival

August 2020: Aufschaltung Homepage

Januar 2021: Festlegung der Rahmenbedingungen bezüglich Organisation und Prozesse

Juni 2021: Freigabe PalmaVigia Projekt – Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftsmodelles, das die Kleinbauern in der Palmölindustrie in Südostoasien unterstützt und fördert.

August 2021: Gründung des Vereins Nexus EcoSystem

Projektpartner

Zu den ersten Projektpartner gehörte neben der OST Ostschweizer Fachhochschule und Weconnex auch die Bühler AG und Renergon.

 

Ziel

Ein stabiles Geschäftsökosystem aufbauen, sodass mehr Machbarkeitsstudien für infrastrukturschwache Regionen gemacht und umgesetzt werden können.

Schaubild

Ihre Ansprechpartner

Der Verein Nexus EcoSystem wurde mit der Versammlung vom 7. Juli 2021 gegründet.
Der Vorstand des Vereins setzt sich folgendermassen zusammen:

Präsident
Karl-Heinz Restle

Renergon AG

Vizepräsident
Reto Rechsteiner

Bühler AG

Finanzvorstand
Andreas Bauer

IDEE-OST

Projektausschuss
Lars Willi

Weconnex AG

Kontaktaufnahme mit dem Verein:
info@nexusecosystem.ch

Blog

Unsere Experten/innen äussern sich zu aktuellen Themen und Trends:

Finanzpartner

Industriepartner

Projektpartner

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Ideen oder Fragen zum Projekt?
Unser Team stehen Ihnen gerne zur Verfügung, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.